Suchfunktion

Ute Böschek erhält Dankurkunde zum 25-jährigen Dienstjubiläum beim Verwaltungsgericht

Datum: 23.11.2018

Kurzbeschreibung:  Dieser Tage erhielt Frau Ute Böschek aus den Händen des Präsidenten des Verwaltungsgerichts Sigmaringen Prof. Dr. Christian Heckel die Dankurkunde des Landes Baden-Württemberg für die während 25-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst treu geleistete Arbeit.

Ute Böschek stammt aus Empfingen bei Horb. Sie ist in Laucherthal aufgewachsen. Nach Abschluss der Mittleren Reife an der Theodor-Heuss-Realschule in Sigmaringen, einer kaufmännischen Ausbildung bei den Fürstlich-Hohenzollernschen-Hüttenwerken und dem Besuch der Kaufmännischen Berufsschule nahm sie ihre berufliche Tätigkeit am 01. September 1982 beim Verwaltungsgericht Sigmaringen als Angestellte im Schreibdienst auf. Mit Unterbrechungen durch die Elternzeit und Beurlaubungen nach der Geburt ihrer längst erwachsenen beiden Kinder, einer Tochter und eines Sohnes, ist Ute Böschek, mittlerweile leidenschaftliche Großmutter, seit ihrem Eintritt in die Dienste des Landes als erfahrene und zuverlässige Schreibkraft, später als Mitarbeiterin einer Serviceeinheit und als kompetente Kollegin geschätzt. Mit ihrer Tätigkeit in einer Serviceeinheit ist die Wahrnehmung von Aufgaben der Geschäftsstelle, insbesondere der Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle verbunden. Einmal mehr hob Präsident Prof. Dr. Christian Heckel bei der Übergabe der Dankurkunde hervor, dass es gerade in Zeiten extrem hoher Verfahrensbestände wie aktuell wegen der in den letzten beiden Jahren weit überdurchschnittlich gestiegenen Eingänge im Asylbereich sehr wichtig und hilfreich ist, im Unterstützungsbereich erfahrene und zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Seite zu haben. Dafür galt der Jubilarin sein Dank im Namen des Landes Baden-Württemberg. In einer kleinen Feierstunde im Gericht konnte sie die gerne überbrachten Glückwünsche der Kolleginnen und Kollegen entgegennehmen. (Bi)

Fußleiste