Suchfunktion

Vorsitzender Richter Otto-Paul Bitzer in den Ruhestand verabschiedet

Datum: 10.07.2019

Kurzbeschreibung: Nach über 45-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst ist Otto-Paul Bitzer, Vorsitzender Richter der für die Städte Reutlingen und Ulm zuständigen 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Sigmaringen, in den Ruhestand verabschiedet worden. Präsident Prof. Dr. Christian Heckel würdigte in einer Feierstunde mit gegenwärtigen und ehemaligen Angehörigen des Gerichts die Verdienste Bitzers, der seit 1980 nahezu ohne Unterbrechung das Richteramt ausübte. „Herr Bitzer gehört zum Urgestein des Gerichts“, so Heckel. „Mit seinem Ausscheiden geht uns die langjährige Erfahrung aus den Anfangszeiten des Gerichts verloren.“

Bitzer stammt aus Albstadt, wo er auch weiterhin mit seiner Familie wohnt. Nach dem Abitur, dem Wehrdienst und dem rechtswissenschaftlichen Studium in Tübingen wurde er Rechtsreferendar beim Landgericht Freiburg. Anschließend nahm er 1980 seinen Dienst als Richter beim Verwaltungsgericht Sigmaringen auf. 1983 erfolgte seine Ernennung zum Richter am Verwaltungsgericht. Nach einer Abordnung zum Landratsamt Zollernalbkreis kehrte er 1985 an das Verwaltungsgericht zurück. Er war in dieser Zeit auch Leiter einer Arbeitsgemeinschaft für Rechtsreferendare beim Landgericht Hechingen und rechtskundiger Beisitzer der Disziplinarkammer beim Verwaltungsgericht. 1992 erfolgte für 9 Monate seine Abordnung an die Berufungsinstanz, den Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg. Ab 1993 war Bitzer auch Prüfer im Ersten juristischen Staatsexamen in Tübingen. Seit 1994 nahm er bis zuletzt die Aufgabe als Pressereferent des Gerichts wahr, hielt so den Kontakt zu Journalisten und steuerte die Berichterstattung über die Arbeit des Gerichts in den Medien. Im Dezember 2004 wurde Bitzer dann durch Ministerpräsident Teufel zum Vorsitzenden Richter am Verwaltungsgericht ernannt. Er war seither Vorsitzender der 1. Kammer des Gerichts. 2008 übernahm er überdies den Vorsitz der Fachkammer für Personalvertretungssachen. Von 2011 bis 2016 war er auch Vorsitzender des Richterdienstgerichts beim Landgericht Karlsruhe, das landesweit über disziplinarrechtliche und dienstrechtliche Fragen von Richtern zu entscheiden hat.

Bitzer hat großen Anteil am seit Jahrzehnten beim Gericht vorherrschenden guten Betriebsklima. Er ist sportbegeistert und beteiligte sich regelmäßig an sportlichen Veranstaltungen im Kollegenkreis, insbesondere bei Volleyball- oder Fußballturnieren. Seine Sportbegeisterung wird ihn auch im Ruhestand fit halten. Präsident Heckel hielt abschließend fest: „Unser Dank gilt einem stets redlichen und hilfsbereiten Kollegen, der uns über Jahrzehnte durch Höhen und Tiefen des beruflichen Alltags mit Rat und Tat begleitet hat.“ (Mo)

Fußleiste